Inspektion von Gebrauchtwagenmotoren

The 10 best new car models of 2020 - MarketWatch

Die Inspektion eines Gebrauchtwagenmotors beginnt zunächst mit einer Sichtprüfung des Motors, des Motorraums und der Unterseite des Motors. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie den Motor noch nicht gestartet und es sollte sich kalt anfühlen. Wenn der Motor heiß ist, bedeutet dies, dass das Auto kürzlich lief und möglicherweise ein subtiler Hinweis auf ein Problem ist.

Wenn Sie ein gebrauchtes Auto kaufen, möchten Sie den Motor bei eiskalter Temperatur überprüfen, da Sie so den besten Einblick in den tatsächlichen Zustand des Motors erhalten. Ein warmer Motor startet und läuft immer leichter als ein kalter Motor. Dies bedeutet, dass ein Auto, das schwer zu starten ist oder beim Kaltstart Verschleißerscheinungen aufweist, möglicherweise reibungslos läuft und startet, wenn der Motor vor Ihrer Ankunft erwärmt wurde, um das Auto zu inspizieren.

Bei der Sichtprüfung des Motors betrachten Sie den allgemeinen Zustand als Ganzes. Insbesondere suchen Sie nach Anzeichen dafür, dass das Fahrzeug manipuliert wurde, oder nach Anzeichen dafür, dass ein Problem vorliegt.

Wo soll ich anfangen, wenn ich den Motor eines Gebrauchtwagens inspiziere?
Beginnen Sie Ihre Inspektion eines Gebrauchtwagenmotors, indem Sie nach Öllecks im Motorraum und insbesondere an der Unterseite des Motors suchen. Außerdem können Sie häufig einen Einblick in die Ölleckage eines Autos gewinnen, indem Sie auf den Boden schauen, unter dem das Auto regelmäßig geparkt wird. Unser Mechaniker weist darauf hin, dass in der Regel bei einem Auto Öl austritt, wenn es in der Vergangenheit nicht ordnungsgemäß gewartet oder zu stark gefahren wurde.

Neben Öllecks sollten Sie auch nach Kühlmittellecks im Kühlsystem und im Kühler des Fahrzeugs suchen. Überprüfen Sie den Kühler und die Schläuche, die den Kühler mit dem Motor verbinden, auf grüne oder weiße Flecken. Das Kühlmittel des Kühlers ist grün und hinterlässt grüne Flecken, wenn langsame Lecks vorhanden sind. Wenn das Kühlmittel des Kühlers mit Komponenten der Hochwärmekraftmaschine in Kontakt kommt, wird es häufig weiß. Zusätzlich gibt es einen Überlaufbehälter, der mit dem Kühler verbunden ist und Kühler-Kühlmittel enthalten sollte. Dieses Reservoir hat eine vollständige Linienmarkierung, die Sie überprüfen können.

Überprüfen Sie, ob der Motor überhitzt ist
Ein Auto ohne Kühlmittellecks oder andere Probleme mit dem Kühlsystem sollte einen Überlaufbehälter haben, der bis zur vollen Markierung gefüllt ist. Wenn der Überlaufbehälter überfüllt oder leer ist, kann dies ein mögliches Anzeichen für Probleme mit dem Kühlsystem sein. Bei einem überhitzten Auto ist es sehr wahrscheinlich, dass der Motor beschädigt wurde. Daher ist es wichtig, den Zustand des Kühlsystems zu überprüfen, um den Zustand des Automotors zu bestimmen.

Riemen, Schläuche und Öllecks
Die Riemen und Schläuche im Motorraum sollten alle in gutem Zustand sein. Ähnlich wie ein Gummiband können diese Gummiartikel im Laufe der Zeit geschwächt, gerissen, gespalten und unförmig werden. Ein Auto, das gut gewartet wurde, hat Schläuche und Riemen, die in einwandfreiem Zustand zu sein scheinen, ohne große Anzeichen von Rissen oder Verschleiß.

Überprüfen Sie das Motoröl des Fahrzeugs, indem Sie den Ölmessstab entfernen. Dieser Ölmessstab ist normalerweise als Öl gekennzeichnet, daher sollte er leicht zu lokalisieren sein. Die richtige Methode zur Überprüfung des Ölstands besteht darin, den Motor kalt zu halten und das Auto auf einer ebenen Fläche zu parken. Entfernen Sie den Ölmessstab vollständig und reinigen Sie das Öl mit einem Tuch oder Lappen vom Ende.

Anschließend bringen Sie den Ölmessstab für einen Moment wieder ganz nach Hause und entfernen ihn zur Inspektion erneut. Am Ende des Ölmessstabs befinden sich Markierungen für niedrig und voll. Die volle Markierung ist dort, wo der Motorölstand sichtbar sein sollte. Wenn der Ölstand auf den Tiefpunkt gesunken ist, entspricht dies im Allgemeinen einem Liter Ölstand.

Was sagt der Ölstand über den Zustand eines Gebrauchtwagens aus?
Obwohl der Ölstand ein guter Hinweis darauf ist, ob das Auto ordnungsgemäß gewartet wurde, spiegelt er eher den momentanen Zustand des Autos wider. Die Farbe des Öls ist Ihr größter Einblick in die Wartungsgeschichte des Autos. Schwarzes Öl ist ein Hinweis auf ein Auto, das für einen Ölwechsel überfällig ist. Schwarzes Öl in einem Auto mit einem kürzlich erfolgten Ölwechsel ist ein Hinweis auf ein Auto, das nicht ordnungsgemäß gewartet wurde. Wenn ein Auto alle 3000 Meilen oder 5000 Kilometer regelmäßig gewechselt wurde, ist das Öl nicht vollständig schwarz. Ein Auto, dessen Öl nicht gewechselt wurde, hat auch nach einem Ölwechsel schwarzes Öl, da der Motor übermäßig verschmutzt und mit Kohlenstoff und anderen Ablagerungen verunreinigt ist, die die Lebensdauer des Motors beeinträchtigen.

Gesamtzustand des Motors
Als letzten Teil der Sichtprüfung des Motors können Sie nach Elementen suchen, die anscheinend geändert wurden. Ein gut gewartetes Auto ist im Motorraum sauber und klar. Ein Auto, das nicht gut gewartet wurde oder bei dem in der Vergangenheit mechanische Probleme aufgetreten sind, ist schlechter für den Verschleiß. Von der Batterie ausgehende Kabel, Klebeband, Plastikfolien und allgemeiner Schmutz oder Öl weisen auf ein Auto hin, das im Motorraum umfangreiche Arbeiten durchgeführt hat. Vermeiden Sie den Kauf von Gebrauchtwagen, die im Motorraum unordentlich, modifiziert oder manipuliert erscheinen.

Nachdem Sie die Sichtprüfung des Motors abgeschlossen haben, können Sie das Auto starten. Lassen Sie die Motorhaube offen, um Zugang zum Motor zu erhalten. Das Auto sollte schnell und reibungslos starten und sofort im Leerlauf laufen, ohne zu zögern, zu schlagen, zu zittern, zu klirren, zu klopfen oder zu quietschen.

Motor starten
Suchen Sie nach Rauch, der aus dem Auspuff kommt, wenn das Auto startet. Rauchen beim Start ist ein Zeichen für Motorverschleiß und tritt insbesondere beim Kaltstart auf. Es ist hilfreich, wenn ein Freund das Auto startet, während Sie das Auspuffrohr beobachten.

Zurück zum Motorraum können Sie überprüfen, ob das Auto Öl verbrennt, indem Sie den Motorölmessstab leicht aus seiner richtigen Ruheposition entfernen. Wenn Sie den Ölmessstab öffnen und Anzeichen von Rauch aus dem Ölmessstabloch ein Zeichen für brennendes Öl sind. Dies wird als Schlag bezeichnet, der Motoröl anzeigt, das an den Kolbenringen vorbeiströmt und sich als Teil der Verbrennung des Motors entzündet.

Das Verbrennen von Öl ist ein Zeichen für Motorverschleiß
Das Auffüllen von Öl ist insofern wie das Austreten von Öl, als es ein Zeichen für ein Fahrzeug ist, das nicht ordnungsgemäß gewartet wurde. Seien Sie vorsichtig mit dem Motor eines laufenden Autos, da es viele gefährliche und bewegliche Teile gibt, die Ihnen schweren Schaden zufügen können, falls Sie dies tun sollten. Wie bei jedem Maschinenbetrieb dürfen beim Arbeiten an einem laufenden Motor keine losen Kleidungsstücke, Krawatten oder baumelnden Schmuckstücke getragen werden.

dein-auto-ankauf.de/hannover/